Das allerbeste Apfelmus

Wie aus der verwöhnt-verzärtelten Elizabeth-Ann ein mutiges Mädchen wird, das sein Leben in die eigenen Hände nimmt.

von Dorothy Canfield Fisher (1916)

Buch Apfelmus Cover gut alt
„Das allerbeste Apfelmus“ ist eine gefühlvoll und sehr nachvollziehbar geschriebene Geschichte über die Überwindung der Folgen von Verwöhnung, welche die Zuversicht vermittelt, das Leben mutig anzupacken.

Das neunjährige Waisenkind Elizabeth-Ann wächst von der Tante verzärtelt und überbehütet auf, sodass sie sich nichts zutraut, keine Initiative hat und ängstlich und kränklich wird.

Mit 10 Jahren kommt sie auf den Bauernhof von Verwandten, die das Leben ganz selbstverständlich und unkompliziert anpacken, Betsy alles zutrauen und sie wohlwollend anleiten. Betsy lernt, eigene Gedanken und daraus Handlungen zu entwickeln.

Das Buch schildert eindrucksvoll und mit viel Herz und Gefühl, wie aus der verschüchterten Elizabeth-Ann, die in ihrer eigenen kleinen Welt gelebt hat, nach und nach ein starker, selbstbewusster Mensch wird, der erkennt, was im Leben wirklich zählt, nämlich Liebe und Freundschaft.

Die Geschichte ist schlicht und ohne Schnörkel erzählt, aber geht vielleicht gerade deshalb so ans Herz.
--

Dorothy Canfield Fisher
Dorothy Frances Canfield Fisher (1879 bis 1958) war eine amerikanische Autorin und Bürgerrechtsaktivistin. Sie setzte sich für Frauenrechte und Gleichberechtigung ein.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Dorothy_Canfield_Fisher

Beiträge

Nachrichten der Beratungsstelle für Lebensfragen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat.
Willy Wahl

Kontakt

Willy Wahl
Hadlaubstrasse 41
8006 Zürich
044-362.55.10
076-366.55.11
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen